Schlagwort-Archive: Generation Jugend

Nachbetrachtung der Generation-Jugend Abschlussveranstaltung

9. Dezember 2013

gj-fotoAm 19.11 fand im Check-In in Eschweiler die Abschlussveranstaltung des Generation Jugend-Projekts 2013 statt. Dabei wurde präsentiert und besprochen, welche Projekte in der Städteregion zusammen mit den Jugendlichen und der mobilen Jugendarbeit behandelt wurden, so beispielsweise die Graffiti-Verschönerung des Tunnels an der B 258, die Sanierung von Toilettenanlagen an der alten Volksschule in Simmerath und die Umgestaltung der Skateanlage in Eschweiler in der Indestraße. Vielleicht haben die einen oder anderen unter euch an einer der Aktionen teilgenommen. Die Erkenntnis des Abends war, dass Jugendliche durchaus bereit sind, sich einzubringen und einzusetzen, sagen Denise Trautmann und Florian Weynand. Beide haben seit kurzem ihr Abi in der Tasche und machen ein freiwilliges politisches Jahr im Bildungsbüro der Städteregion Aachen. Ihrer Meinung nach liegt ein Problem darin, dass sehr häufig Informationen und Zeit fehlen. Die Einführung des Ganztagsunterrichts und der wachsende Druck auf Schüler, macht es zunehmend schwierig, sich in der Freizeit zu engagieren. Damit die Beteiligung von jungen Menschen also funktioniert, müssen sie intensiver eingebunden, nach Themen befragt sowie bei der Umsetzung finanziell und personell unterstützt werden. Wenn man Jugendprojekte ohne Nachdruck angeht, werden sie scheitern.

Eine Studie von Professor Claudia Mayer von der FH Aachen  unterstreicht diese Aussage. Ihre Studenten haben über 1000 Schüler in der StädteRegion Aachen zum Thema Jugendbeteiligung befragt. Die Beteiligungsmöglichkeiten sollten in der Schule angeboten werden und auch von außerschulischen Projektarbeitern betreut werden, damit die Schüler frei von Notendruck arbeiten können. In diesem Sinne entwickelt Mayer jetzt in mit fünf Modellkommunen – Alsdorf, Eschweiler, Baesweiler, Herzogenrath und Stolberg – konkrete, umsetzbare Konzepte für lokale Jugendbeteiligungsformate. Für weitere Erkenntnisse will Mayer Anfang des kommenden Jahres auch die 11.000 Schulabgänger der Städteregion befragen. Alle Ergebnisse ihrer Arbeit decken sich auch mit denen von Olaf Tümmeler, die er in der mobilen Jugendarbeit im Projekt „Generation Jugend“ gewonnen hat. Für die Jugendlichen ist wichtig, dass diese Arbeit auch städteübergreifend funktioniert, denn die Wahrnehmungsprobleme seien in allen Städten gleich. Tümmeler: „Die Jugend braucht ein Sprachrohr. Wir können das sein.“

Um einen Eindruck von der Veranstaltung zu erhalten könnt ihr euch die Fotos von der Veranstaltung auf unserer Facebook-Seite ansehen.

Generation Jugend – Abschlussveranstaltung

8. November 2013

Heute etwas in eigener Sache: Die Abschlussveranstaltung unserer „Generation-Jugend“-Aktion steht an. Diese findet am 19.11 ab 18:30 Uhr im städtischen Jugendtreff „Check In“ in Eschweiler statt. Das Abendprogramm sieht wie folgt aus:

18:30 Uhr         Ankommen bei Brotzeit und erfrischenden Getränken
19:00 Uhr         Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Eschweiler, Herrn Rudi Bertram
19:10 Uhr         Vortrag von Frau Prof. Dr. Mayer, Studie der FH: „Jugend in der StädteRegion“ 19:45 Uhr         Dialog zum Thema “Ich bin, ich kann, ich brauche!“
Gäste: Florian Weyand und Denise Trautmann (Bildungsbüro Aachen)
20:10 Uhr         Markt der Möglichkeiten – Was möglich ist!
20:50 Uhr         Musikalischer Ausklang

Da die Teilnehmerzahl auf 120 Personen begrenzt ist, bitten wir alle Jugendpflegerinnen und Jugendpfleger die teilnehmen möchten um Anmeldung bis zum 11. November an olaf.tuemmeler@eschweiler.de

Du hast die Wahl!

27. April 2012

Am 13. Mai 2012 ist Landtagswahl!

Und wenn Du

  • mindestens 18 Jahre alt bist,
  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und
  • mindestens 16 Tage vor der Wahl in Nordrhein Westfalen wohnst,

dann darfst Du mitbestimmen und wählen!

Nutze dein Wahlrecht!

Gehe wählen!

Infos gefällig?

Extra für dich> ein Infoflyer! (klick hier mal hin)

Bei weiteren Fragen kannst Du dich an den/die Jugendpfleger/innen deines Jugendamtes wenden (siehe „Deine Stadt“).

 

Übrigens, wenn Du nicht weißt was Du wählen sollst, kannst Du mal den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung fragen. Ziel des Wahl-O-Mat ist es, das politische Interesse und die Wahlbeteiligung bei jungen Wählerinnen und Wählern zu steigern. Er will Politik und politische Inhalte für junge Menschen zugänglich machen. Spielerisch soll er die Unterschiede zwischen den politischen Parteien aufzeigen.

Hier geht´s zum Wahl-O-Mat für die NRW Landtagswahl 2012.

 

umdenken – jungdenken!

Der Landesjugendring NRW und seine 25 Mitglieds- und Anschlussverbände rufen alle jungen Menschen, Aktiven in der Jugendarbeit und ganz besonders alle Erstwählerinnen und Erstwähler auf, bei der bevorstehenden Landtags-Neuwahl am 13. Mai 2012 wählen zu gehen und sich zu engagieren.

Auf der neu eingerichteten Website

www.umdenken-jungdenken.de

stehen ab sofort Informationen rund um die Wahl zur Verfügung. Neben Wissenswertem zum Wahlrecht und interessanten Links zum Thema wurden sechs der antretenden Parteien mit Hilfe von Wahlprüfsteinen zu jugendpolitischen Fragen interviewt. Damit gibt der Landesjugendring NRW allen, für die Kinder-, Jugend-, Bildungs- und Sozialpolitik besonders wichtig sind, die Möglichkeit, sich für ihre Wahlentscheidung einen Überblick zum Parteienspektrum zu verschaffen.

Thematisiert werden zum Beispiel der Erhalt der 2011 gesteigerten Jugendförderung, Beteiligungsrechte für Kinder- und Jugendliche, die Förderung des Ehrenamtes und das Wahlrecht ab 14. Weitere Aspekte sind Bildungsgerechtigkeit, Ausbildungs- und Arbeitsplatzförderung, Kinder- und Familienarmut, die Bekämpfung des Rechtsextremismus und die bessere Integration von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien.

Der Landesjugendring NRW unterstützt in den kommenden Wochen die Stadt- und Kreisjugendringe sowie die Jugendverbände in NRW dabei, vor Ort Informationsveranstaltungen für junge Menschen und Familien zu Jugendthemen durchzuführen. Am 10. Mai 2012 veranstaltet der Landesjugendring NRW in Dortmund eine eigene Diskussionsrunde mit den im nordrhein-westfälischen Landtag vertretenen Parteien sowie der Piratenpartei. Die Aktionen zur Wahl sind zugleich der Startschuss für die auf mehrere Jahre angelegte Initiative des Landesjugendrings NRW unter dem Motto „umdenken – jungdenken! Frische Ideen für NRW“.

(Quelle: Pressemitteilung 007/2012 Landesjugendring NRW / Neuss, 18.04.2012.)

Familientag im Cirkel

28. Oktober 2011

Am Freitag, den 04.11.2011 findet in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr der nächste Familientag im Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum Cirkel in Gerderath statt. Ca. 15 Familien haben sich zum Familientag angemeldet, die neben den Kindern und Jugendlichen, die das Jugendzentrum regelmäßig besuchen, auch Geschwisterkinder, Eltern und Großeltern mitbringen. Los geht es mit einem gemeinsamen Weckmann Essen. Bei dem anschließenden Malwettbewerb können alle Teilnehmenden eine Taschenlampe gewinnen. Ein kurzer Film stimmt auf die gemeinsame Taschenlampenwanderung quer durch Gerderath ein.