Schlagwort-Archive: Hilfe

Wie wäre es mit einem Jahr ins Ausland?

31. Januar 2014

alaska-69566_640Ihr seid demnächst mit der Schule fertig und noch unentschlossen, was ihr als nächstes machen wollt? Wie wäre es mit einem Jahr im Ausland? Sammelt neue Erfahrungen, macht euch bewusst, was euch wichtig ist und brecht einfach mal aus dem Alltag in der Heimat aus! Hierzu habt ihr viele Möglichkeiten:

Einer der Klassiker ist der Au-pair Aufenthalt: Dabei lebt ihr bei einer Gastfamilie, betreut die Kinder und helft im Haushalt aus. Dafür gibt es freie Unterkunft, Verpflegung und etwas Taschengeld. Ein Au-pair-Programm dauert meist mehrere Monate, dabei arbeitet ihr 25 bis 30 Stunden in der Woche. Auf aupair.de könnt ihr euch einen Überblick über die Angebote verschaffen.

Work & Travel ist etwas für Abenteuerlustige. Ihr reist durch ein fremdes Land und bessert mit diversen Gelegenheitsjob eure Reisekasse auf. Auf diese Weise könnt ihr ein Land besonders intensiv kennenlernen. Eine Work & Travel-Reise könnt ihr komplett auf eigene Faust initiieren oder im Rahmen eines bestimmten Programms, das euch Jobs vermitteln kann. Über diverse Programmangebote könnt ihr euch auf Travelworks informieren.

Bei der freiwilligen Arbeit habt ihr die Möglichkeit euch weltweit, ehrenamtlich in Projekten verschiedenster Art zu engagieren. So könnt ihr handwerklich beim Aufbau von Heimen helfen, Kinder unterrichten oder euch beim Tierschutz einbringen. Auf freiwilligenarbeit.de könnt ihr euch ganz einfach über mögliche Angebote informieren. In allen Fällen erwarten euch unvergessliche Erlebnisse und Erfahrungen die ihr nicht so schnell vergessen werdet.

 

Last Minute-Geschenk: Fritten-Quartett

20. Dezember 2013

1463166_482470028535528_1799684748_nEs ist jedes Jahr das gleiche Drama: Man schiebt die Weihnachtseinkäufe ewig vor sich her und plötzlich steht Heiligabend vor der Tür und man hat immer noch kein Geschenk. Wenn ihr nun auch in Geschenke-Not seid, haben wir einen Last-Minute-Tipp für euch. Mit dem Frittenbudenquartett für 6 Euro könnt ihr bestimmt nichts falsch machen. Präsentiert werden 32 Frittenbuden aus der Region mit Angaben wie die Entfernung vom Dreiländereck, die Anzahl der Soßen und der Preis einer kleinen Fritte. Und es hat den praktischen Nebeneffekt, dass man beim Spielen auch noch bisher vielleicht unbekannte Pommesbuden in der Umgebung kennenlernt.

Verschenkt ein Weihnachtsessen!

17. Dezember 2013

aachener tafel weihnachtskisten

Was gibt es bei euch zum Weihnachtsessen? Gänsebraten, Fondue oder Raclette? Leider gibt es in der Region viele Menschen, die finanziell benachteiligt sind und bei denen das Weihnachtsessen daher sehr viel karger ausfallen dürfte. Wie jeden Winter gibt es aber auch dieses Jahr die Möglichkeit, ihnen gemeinsam mit der Aachener Tafel an Weihnachten eine Freude zu machen: Ihr könnt selbst Kisten mit Zutaten für ein leckeres Weihnachtsmenü zusammenstellen. Natürlich könnt ihr auch andere Leckereien hinzutun, die die Speisekammer über die Feiertage füllen. Besprecht doch mit euren Eltern ob ihr nicht Lust hättet gemeinsam eine Kiste zu packen! Geeignet sind hierbei aber nur gut verpackte, haltbare Lebensmittel wie z.B. Konserven, Süßwaren (Weihnachtsstollen), Kaffee, Tee, Nudeln, Klöße aus der Packung, Öl in unzerbrechlichen Flaschen. Frischfleisch, Eier, Obst und Gemüse sind leider schnell verderblich und eignen sich daher nicht für die Weihnachtskisten. Außerdem brauchen keine Grundnahrungsmittel wie Haushaltszucker, Kochsalz oder Weizenmehl eingepackt zu werden. Diese sind meist in den Haushalten vorhanden..

Wenn ihr mithelfen möchtet, könnt ihr die gefüllten Kisten für die Aachener Tafel am Dienstag, den 17.12.2013 von 10:00 – 18:00 Uhr im Ballsaal des alten Kurhauses, Komphausbadstraße 19 abliefern.

Das Bildungs- und Teilhabepaket für Schüler

28. November 2013

kinder- und jugendperspektive

Würdest du gern in einem Sportverein Fußball spielen, Gitarre lernen oder an einem Sprachkurs teilnehmen?  Fährt deine Klasse auf Klassenfahrt und du weißt nicht, ob du mitfahren kannst? Du brauchst einen neuen Rucksack für die Schule? Möchtest du, wie alle anderen, in der Schule zu Mittag essen? Vielleicht läuft es gerade aber auch einfach richtig mies in der Schule und du würdest gerne Nachhilfe haben? Aber für all diese Dinge fehlt dir einfach das Geld?

Die Bundesregierung hat für solche Fälle Geld zur Verfügung gestellt. Das Vorhaben läuft unter dem Namen „Bildungs- und Teilhabepaket“ und soll jungen Menschen mit wenig Geld mehr Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten geben. Wenn du oder deine Eltern ALG II, Wohngeld, Sozialgeld oder Kinderzuschlag bekommen, hast du ein Anrecht auf das Paket. Das kann finanzielle Unterstützung für Klassenfahrten und Tagesausflüge, Lernförderung, Mittagsverpflegung, Schulbedarf, Nutzung von Bus und Bahn und Teilnahmen an freizeitlichen Aktivitäten sein.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, kannst du dich beispielsweise an die Kinder- und Jugendperspektive in Stolberg wenden. Es gibt donnerstags von 14:30 bis 17:30 eine offene Sprechstunde:                          

Kinder- und Jugendperspektive Stolberg
Josefshaus 2. Etage
Kupfermeisterstr. 6
52222 Stolberg
Tel.: 02402-997797-86

Baesweiler
Frau Froesch
Tel.: 02401-800-574

Herzogenrath
Jobcenter Herzogenrath: 0241 / 886810

Alsdorf
Frau Kall
Tel.: 02404-50-394

Würselen
Jobcenter Würselen
Tel.:  0241-886810

Eschweiler
Jobcenter Eschweiler
Tel.: 0241-886810

Aachen
Herr Ridder
Tel.: 0241-51982235

Roetgen / Simmerath / Monschau
Jobcenter Simmerath
Tel.: 0241-886810

Zusätzliche Informationen kannst du im Flyer der Städteregion oder dem Flyer des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales nachlesen. Letzteren gibt es auch auf russisch und türkisch.

Nacht der Unternehmen am 6. November

5. November 2013

nacht-unternehmen

Die Nacht der Unternehmen im Technologiezentrum Aachen am Europaplatz ist eine praktische Veranstaltung für alle Ausbildungsplatz- und Jobsuchenden. Lerne Arbeitgeber direkt vor Ort kennen oder fahre mit dem kostenlosen Shuttle-Bus zu den Betrieben, die dich interessieren. Auch wenn dein Wunschunternehmen nicht vor Ort ist, kannst du eine Menge mitnehmen: Bei hilfreichen Vorbereitungsworkshops kannst du zum Beispiel etwas über Do´s and Dont´s im Bewerbungsgespräch lernen, worauf du bei deinem ersten Arbeitsvertrag achten solltest, sowie Hilfestellung zu Steuerfragen bekommen, die während oder nach deinem Studium auftauchen könnten. Du hast ebenfalls die Möglichkeit dir kostenlos Bewerbungsfotos machen zu lassen oder deine Bewerbungsmappe von Experten durchchecken zu lassen. Die Ausstellung beginnt am 6. November um 17 Uhr. Falls du Interesse bekommen hast melde dich direkt auf der Seite kostenlos zu der Veranstaltung an. Eine Liste der teilnehmenden Unternehmen findest du auf der Seite der Messe.