Schlagwort-Archive: Jugendtheater

„ÜBERdasLEBEN“: Jugendtheater in Erkelenzer Schulen aufgeführt

3. Dezember 2015

Das Theaterstück „ÜBERdasLEBEN oder meine Geburtstage mit dem Führer“ sahen rund 300 Schüler der Gemeinschaftshauptschule und der Europaschule/ Realschule. Eingeladen zu den beiden Aufführungen in der Turnhalle der Hauptschule hatte das Amt für Kinder, Jugend, Familie und Soziales der Stadt Erkelenz.

„ÜBERdasLEBEN“ ist ein 5-Personen-Theaterstück von Beate Albrecht über Jugendwiderstand, die Gräuel der NS-Zeit und den Wunsch „zu latschen statt zu marschieren“. Das Stück gewann den 1. Preis beim Jugendtheaterfestival TheaTrend 2014 in Hilden.

Zum Inhalt:

Zu Hitlers Machtübernahme 1933 ist Anni 9 Jahre. Sie, ihre Freunde und ihre Eltern geraten mehr und mehr in den Strudel der historischen Ereignisse. Einige von ihnen werden Anhänger der NS-Diktatur und marschieren mit, andere versuchen, sich der alles beherrschenden Ideologie zu verweigern oder dem Terror zu entfliehen. Anni schließt sich einer Gruppe von Jugendlichen an, die auf den Drill der Hitlerjugend keine Lust hat. Anfangs noch in Auflehnung gegen die Gleichmacherei, tritt die Gruppe mehr und mehr in den aktiven Widerstand. Als Anni jedoch gefangen genommen wird, entwickelt sich ihr Kampf um ein gerechtes Leben zu einem Kampf ums Überleben.

Auf Grundlage von Zeitzeugenberichten erzählt das Stück vom Unrechtssystem des NS-Staates. Gegen Gleichschaltung, Unfreiheit und Ungerechtigkeit gab es Widerstand in unterschiedlichsten Formen. Mit Live-Musik, Schauspiel und Tanz taucht das Stück ein in diese bewegende Zeit, erzählt von Schicksalen, Freundschaft und Feindschaft und verdeutlicht, dass es nötig ist jeden Tag für Demokratie und Menschlichkeit einzutreten – auch heute noch.

Es spielten:

Magda:           Beate Albrecht (Schauspielerin, Autorin, Theatermacherin), Witten
Anni:               Floriane Eichhorn (Schauspielerin), Köln
Hansi:             Kevin Herbertz (Schauspieler), Köln
Werner:           Ivica Novakovic (Tänzer), Dortmund
Herr Liebmann:          Florian Walter (Musiker), Essen
Live- Musik:    Duisburger Philharmoniker/ Florian Walter
Bewegungsregie:        Emanuele Soavi
Regie:             Achim Conrad
Komposition:   Matthias Schlothfeldt

Das Stück dauerte jeweils eine gute Stunde. Im Anschluss daran fand eine 30-minütige Auswertung durch die Schauspieler statt, die von den Schülerinnen und Schülern stark genutzt wurde, um Fragen zu stellen und das Erlebte zu reflektieren.

Stadtjugendpfleger Markus Wilmer ist mit der Resonanz überaus zufrieden.

Zur Vor- und Nachbereitung des Stückes im Unterricht hat das Wittener Ensemble umfassendes Begleitmaterial entwickelt, das den teilnehmenden Schulen zur Verfügung gestellt wurde.

Weitere Informationen zum Theaterstück „ÜBERdasLEBEN“ und zum Theater Theaterspiel finden Sie hier.

Bildungsoffensive gegen extreme Parteien

Im Rahmen der vom Kreistag am 18. Dezember 2008 beschlossenen Bildungsoffensive gegen extreme Parteien bietet das Kreisjugendamt gemeinsam mit den Jugendämtern Hückelhoven und Erkelenz verschiedenen Schulen im Kreisgebiet das Theaterstück „ÜBERdasLEBEN oder meine Geburtstage mit dem Führer“ des Ensembles Theaterspiel aus Witten an. „ÜBERdasLEBEN“ ist das Nachfolgestück des Stückes „Hin & Weg.sehen“, das bereits zwei Mal im vergangenen Jahr in Erkelenz aufgeführt worden ist.

Hin & Weg.sehen – Theater gegen Rechts

20. Januar 2014

Sem und Juli waren füreinander bestimmt, doch dann ist alles anders gelaufen. Beide suchen ihre Heimat in unterschiedlichen Lagern: Juli rutscht in die rechte Szene ab, Sem bleibt bei seinen Freunden mit Migrationshintergrund. So liegen ihre Cliquen miteinander im Clinch: Verletzungen, Mobbing und Vorurteile bestimmen ihren Alltag. Rechtsradikale Schläger und deren menschenverachtendes Gedankengut lassen die Situation immer weiter eskalieren. Während Sem und seine Freunde um ihr Leben fürchten, denkt Juli immer noch, dass sie für die rechte Sache kämpft. Bis sie schmerzlich erkennen muss, dass Rechts nicht Recht ist.

Pressefoto Hin & Weg.sehen

Hin & Weg.sehen“ ist ein 3-Personen-Theaterstück für Zivilcourage und gegen rechte Gewalt; es richtet sich an Jugendliche ab 15 Jahre und zeigt nah am echten Leben die Folgen falscher Ideologie auf und ermutigt, Zivilcourage zu zeigen.

Am Donnerstag, den 23. Januar finden drei Aufführungen des Stücks in der Turnhalle der Gemeinschaftshauptschule Erkelenz am Zehnthofweg 2 statt:

08.30 – 10.00 Uhr: Gemeinschaftshauptschule (GHS) Erkelenz mit ca. 200 Schülern
10.45 – 12.15 Uhr: Realschule Erkelenz mit ca. 170 Schülern + Klasse 10 a der GHS
13.00 – 14.30 Uhr: Cornelius-Burgh-Gymnasium mit ca. 130 Schülern und Pestalozzischule mit ca. 60 Schülern.

Das Stück dauert eine Stunde. Im Anschluss daran findet eine 30-minütige Auswertung durch die drei Schauspieler statt. Ein Angebot vom Kreisjugendamt Heinsberg gemeinsam mit den Jugendämtern Hückelhoven und Erkelenz.

Wenn ihr mehr zu dem Theaterstück „Hin & Weg.sehen“ erfahren wollt, schaut euch die Theaterspiel-Seite an!