Schlagwort-Archive: Partizipation

Kinder und Jugendliche haben Rechte

16. März 2015

Essen, Klamotten, Bildung, Freizeit, Mitbestimmung.. Kinder und Jugendliche haben Rechte, so viel ist schon mal klar. Aber wisst ihr eigentlich welche das genau sind? Damit ihr euch informieren könnt, hat der Deutsche Kinderschutzbund zwei neue Seiten für euch ins Netz gestellt. Die gute Nachricht gleich vorweg: Ihr müsst euch nicht durch komplizierte Gesetzestexte quälen. Die werden euch zwar natürlich auch zur Verfügung gestellt, aber gleichzeitig ist auch alles ganz einfach ohne Fachchinesisch erklärt.

Jugend hat Rechte

Jugend hat RechteAuf der Seite Jugend hat Rechte für Jugendliche ab 12 Jahren könnt ihr vorab euer Alter eingeben und euch eure Reche direkt anzeigen lassen. Oder ihr klickt euch einfach durch die unterschiedlichen Themen. Auf der Seite könnt ihr eure Meinung sagen, Fragen stellen oder euch aktuelle Jugendprogramme des Deutschen Kinderschutzbunds anschauen. Außerdem werden euch Anlaufstellen in eurer Nähe angezeigt, an die ihr euch auch direkt mit euren Fragen wenden könnt. Auch wenn ihr selbst Unterstützung braucht oder euch engagieren wollt, seid ihr dort richtig.

Kinder haben Rechte

Kinder haben RechteWer noch keine 12 Jahre alt ist, hat natürlich auch Rechte und bekommt diese auf der Seite Kinder haben Rechte des Deutschen Kinderschutzbunds ausführlich erklärt. Dafür wurden die Artikel der UN-Kinderrechtskonvention in 10 Grundrechten zusammengefasst, die auf der Seite einfach erklärt und durch einen Klick auch vorgelesen werden. Auch eure Eltern werden dazu aufgefordert euch über eure Rechte aufzuklären und mit euch über deren Bedeutung zu sprechen. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr diese direkt über die Webseite stellen. Außerdem werden dort aktuelle Projekte des Deutschen Kinderschutzbunds zum Thema Kinderrechte vorgestellt.

Schaut rein und informiert euch, denn nur, wer seine Rechte kennt, kann sie auch einfordern!

 

Neukonstituierung des Jugendparlaments Stolberg

15. September 2014

Das Jugendparlament, ein etablierter und anerkannter Bestandteil des kommunalen Geschehens, bietet Jugendlichen die Möglichkeit, Partizipation aktiv zu erfahren und sich demokratisch an kommunalpolitischen Planungsprozessen in der Kupferstadt Stolberg zu beteiligen.

JuPa StolbergDie Mitglieder des Jugendparlamentes nehmen beispielsweise an Sitzungen des Jugendhilfeausschusses teil und bringen dort die Interessen von Stolberger Jugendlichen zur Sprache. In den Ausschuss für Soziales und Generationengerechtig-keit werden sie künftig beratende Mitglieder entsenden. Zielsetzung ist eine größere Berücksichtigung jugendlicher Interessen auf kommunaler Ebene.

In den regelmäßig stattfindenden Sitzungen des Jugendparlamentes wurden in der vergangenen Legislaturperiode neben der Auseinandersetzung mit aktuell anstehenden kommunalen Themen, jugendrelevante Projekte initiiert und organisiert. Hervorzuheben ist die im Mai 2014 erfolgreich durchgeführte Veranstaltung „Das geht! – Dialog zwischen Jugend und Politik“.

Bild 1317Damit auch eure Institution (Verein, Schule, Jugendeinrichtung etc.) zukünftig aktiv repräsentiert wird und an der kontinuierlichen Arbeit des Jugendparlamentes teilhaben kann, können bis zu JugendvertreterInnen im Alter von 13 bis 21 Jahren aus eurer Institution mitmachen.

Die nächste Sitzung, in der sich das Jugendparlament neu konstituieren wird, findet am Dienstag, den 30.09.2014 um 17.00 Uhr im Rathaus der Kupferstadt Stolberg, Raum 143, statt.

Ansprechpartner beim Jugendamt der Kupferstadt Stolberg ist Michael Bosseler (02402/13-322).

 

Stadt-Land-Spielt!

10. September 2014

„Spielen verbindet nicht nur über Generationen, Herkunft und soziale Grenzen hinweg, sondern lässt auch Menschen mit Handicap am gesellschaftlichen Leben teilhaben“ (Andrea Hein, KoKoBe). Und weil das so ist, findet am 14. September das Familenspielfest in Roetgen bereits zum zweiten Mal statt.

Plakat_0714Familien mit Kindern, Jugendliche sowie Kinder und Jugendliche aus integrativen Schulen und Kindergärten sind eingeladen, gemeinsam einen Nachmittag zu verbringen und Gesellschaftsspiele zu spielen. Dabei richtet sich das Fest ausdrücklich auch an Menschen aus Wohnheimen und Werkstätten für behinderte Menschen. Neben neuen Menschen habt ihr bei dem Spielfest auch die Möglichkeit, neue Spiele kennenzulernen – und das, ohne lästige Anleitungen zu lesen, denn die erklären euch die Spielehelfer.

Gespielt wird am 14. September von 13 bis 18 Uhr im Bürgersaal der Gemeinde Roetgen (Grundschule, Eingang Rosentalstraße). Der Eintritt kostet 1 Euro pro Person oder 2,50 für eine Familienkarte (mit Familienkarte der StädteRegion Aachen sogar nur 2 Euro). Inhaber/innen der JuLeiCa haben freien Eintritt.

stadt-land-spielt

Veranstalter sind die Gemeinde Roetgen, das Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der StädteRegion Aachen und die KoKoBe Nordeifel. Der Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Roetgen sorgt für das leibliche Wohl und versorgt euch mit Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und Kaltgetränken.

Foto: StädteRegion Aachen

What’s up?! Europe

28. April 2014

Whats up EuropeDie Europawahl steht an und ihr fühlt euch noch nicht ausreichend vorbereitet? Ihr habt viele Fragen rund um Europa und möchtet euch austauschen? Dann seid ihr am 17. Mai im Haus der StädteRegion richtig. Dort findet eine Veranstaltung zum Thema ‚What’s up Europe?‘ statt, quasi ein zusätzliches Event der Reihe ‚Das geht‘. Zu ‚What’s up?! Europe‘ werden Jugendliche aus den Partnerkommunen der Niederlande, aus Belgien und Frankreich sowie Polen eingeladen. Das Ziel: Ihr sollt alle gemeinsam über die nationalen Grenzen hinaus erfahren, wie Europa funktioniert und wie ihr etwas bewegen könnt für euer Europa.

Ihr könnt euch gemeinsam austauschen, miteinander ins Gespräch kommen und zentrale Themen für ein gemeinsames Europa diskutieren. So könnt ihr über die Grenzen Aachens hinaus Europa gemeinsam (er)leben. Außerdem soll so euer Interesse für nationale und internationale Politik geweckt werden und ihr könnt eure politischen Antennen schärfen. Vielleicht gibt es ja aus Polen, Belgien oder Frankreich Interessantes zu berichten, was ihr so noch nicht bedacht habt?

Wenn ihr noch mehr Infos braucht, schaut doch mal auf der Homepage der StädteRegion nach oder schreibt eine Mail an europa@staedteregion-aachen.de.

Bildquelle: StädteRegion Aachen

 

Europa verbessern und Politik für die Jugend machen

14. Februar 2014

eye-klein-textDu hast Ideen für ein besseres Europa? Dann bist du richtig beim Europäischen Jugendevent, kurz EYE, vom 9. bis 11. Mai in Straßburg. Von Aachen aus fahren 20 junge Leute kostenlos hin und nehmen teil. Was erwartet euch in Straßburg? Ihr werdet gemeinsam mit Entscheidungsträgern aus der Politik und Experten von verschiedenen Organisationen Ideen und Lösungsansätze entwickelt, und zwar für Themen, die für junge Menschen wichtig sind. Auf dem Plan stehen Themen wie Jugendarbeitslosigkeit, Revolution, Zukunft der EU, Nachhaltigkeit und europäische Werte. Ihr nehmt außerdem an Debatten, Workshops und Rollenspielen teil, seid Teil des Jugenddorfs und des Kulturfestivals Yo!-Fest. Die Fahrt wird euch von den Büros der Europaabgeordneten Sabine Verheyen und Martin Schulz gesponsert.

Wenn du teilnehmen willst, musst du folgende Kriterien erfüllen: Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt, kommst aus der Region, und hast vom 9.5. um 7 Uhr bis zum 11.5. um ca. 21 Uhr Zeit. Dann kannst du dich beim Europe Direct Informationsbüro bewerben. Was du dafür tun musst? Beantworte folgende Frage: ‚Was ist deine Idee für ein besseres Europa?‘. Deine Antwort sendest du zusammen mit deinen Daten ans Europe Direct-Informationsbüro. Du kannst dich auch mit Freunden in kleinen Gruppen zusammen tun und ihr bewerbt euch zusammen. Sollte es mehr Bewerber als freie Plätze geben, entscheidet das Los.

Weitere Infos gibt’s auch auf der Webseite des Europäischen Parlaments.

Achtung: Bewerbungsschluss ist am Sonntag, 16. Februar!

 Bildquelle: Europedirect Aachen