Schlagwort-Archive: Senioren

SportMusik Tag für „Jung und Alt“

18. November 2011

Der SportMusik Tag für „Jung und Alt“ im Rahmen des Projekts „Generation Jugend“

Ein Kooperationsprojekt des Stadtsportverbandes Hückelhoven, der Gemeinschafts- grundschule Ratheim „Im Weidengrund“, Ev. Kinder- und Jugendeinrichtung „Das Nest“ und dem Jugendamt der Stadt Hückelhoven.

Wann?: 16.11.11 um 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Wo?: In der Sporthalle der Gemeinschaftsgrundschule “ im Weidengrund in Hückelhoven/Ratheim

Bei der Veranstaltung handelte es sich eine Mehrgenerationenaktivität mit dem Ziel , gemeinsam etwas zu erleben, Kommunikation zu fördern und Berührungsängste abzubauen.  Dabei stand das gemeinsame Machen und der Spaß mit Hilfe von Musik und Bewegung im Vordergrund.

Die Vor- und Nachbereitungen (Aufbau, Abbau, Begleitung) wurden von den ehrenamtlichen tätigen Jugendlichen der Kinder- und Jugendeinrichtung „Das Nest“ unterstützt.

Eine engagierte Lehrerin der GGS im Weidengrund übernahm den musischen Part und der Stadtsportverband den Bewegungsteil.

Es haben 17 Grundschulkinder einer 4. Klasse bzw. der OGS und  15 Teilnehmer der Generation 65+ teilgenommen.

Die Kinder und Senioren kannten sich vorher nicht. Trotzdem haben sich sehr schnell Pärchen aus Jung und Alt gefunden und mit Begeisterung mitgewirkt. Jung erklärte Alt und umgekehrt die Übungen des Bewegungsparcours und unterstützten sich bei der Durchführung. Rundum ein gelungener Nachmittag und es kamen auch direkt die Nachfragen, wann wiederholen wir das, sowohl von den Senioren als auch von den Kindern.

 Programm:

  • Begrüßung 5 Min, Bändertanz 5 Min, Bewegungsparcour mit 15 Stationen 60 Min, Igelmassage 5 Min,  Abschlusslied 5 Min, Verteilen von Urkunden/ Weckmännern und kleinen Erfrischungen zum Ausklang!!! 10 Min 

Strike!

11. November 2011

Am 08. November hatten wir im Jugendcafé Simmerath altersmäßig gesehen einen eher untypischen Besuch: Bewohner der Stadtresidenz (Altersheim) kamen, um mit unseren jugendlichen Besuchern zu kegeln. Wer jetzt vermutet, dass wir eine Kegel- oder Bowlingbahn im Jugendcafé betreiben, liegt allerdings völlig daneben. Gespielt wurde mit der Spielekonsole Nintendo wii!

Wii geht das? So geht das! Generationsübergreifendes digitale kegeln!

Für die älteren Menschen war das Spiel zunächst technisch eine große Herausforderung, doch die Jugendlichen erklärten so toll, dass schon ziemlich schnell die Kegel fielen.

Durch das gemeinsame Spiel verloren die Jugendlichen auch bald ihre anfängliche Scheu und spätestens beim Kuchenessen waren Alt und Jung im Gespräch vertieft. Insbesondere die Streiche aus der Jugendzeit der älteren Gäste fanden besonderen Anklang bei den Jüngeren…

Einer Besucherin des Jugendcafés gefiel der Nachmittag so gut, dass sie demnächst einmal pro Monat im Altersheim mithelfen will, wenn dort gekegelt wird. Das wird dann allerdings auf die herkömmliche Art und Weise durchgeführt!

„Jung + Senioren im Jugendtreff“

13. Oktober 2011

Der Jugendtreff „Nautilus“ in Würselen – Bardenberg setzt auf das Zusammensein von Jung und Alt. Im Aktionszeitraum des Projektes „Generation Jugend – so jung kommen wir nicht mehr zusammen“ sollen Jugendlichen und Senioren zusammen Frühstücken, Brunchen, gemeinsam Kochen und gemeinsam von einander lernen.

Am 25. Oktober findet ein erstes „Kennenlern-Frühstück“ in der Jugendeinrichtung statt. Am Mittwoch 26. Oktober und am Feitag 28. Oktober wird ebenfalls ein Frühstück von Jugendlichen für die Senioren vorbereitet.

In der Woche drauf, am 31. Oktober werden dann Jugendliche und Senioren gemeinsam einen leckeren Brunch vorbereite. Hier sollen die Senioren den Jugendlichen dann Tips geben, wie man leckere Speisen zubereitet und den ein oder anderen Kniff aus „Großmutters Küche“ erklären. Als Gegenleistung werden die Jugendlichen am 3. November den Senioren Tips im Umgang mit Handy und Computer geben. Am Freitag, dem 4. November soll dann ein gemeinsames Abschlussessen stattfinden. 

Ansprechpartner in der Jugendeinrichtung Nautilus in Würselen sind für dieses Projekt Imane Lazrak und Anna Lüttgens. Die Mitarbeiterinnen sind zu erreichen unter 02405 / 86691